Sprachreisen Herbstferien Brandenburg

Sprachreisen Englisch Adventure Herbstferien Brandenburg

PREIS
309,00€
Nature Sprachcamp Englisch Brandenburg

In ihren Herbstferien können die Kinder hier noch einmal so richtig durchstarten. Und das gleich in zweierlei Hinsicht […]
zur Sprachreise

Sprachreisen Herbstferien Brandenburg

Im Herbst zu verreisen birgt immer ein gewisses Risiko schlechtes Wetter zu erwischen. So ist die Meinung der einen. Die anderen sagen, es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung und freuen sich, dass der Urlaubsort in der Nebensaison nicht so überlaufen ist. Und wirklich, mit etwas Glück erlebt man noch die letzten Tage des goldenen Herbstes. Das ist auch bei den Sprachreisen Herbstferien Brandenburg häufig so.

Hier steht nämlich nicht nur die Erholung im Vordergrund. Sondern die Kinder nutzen die freien Tage, um ihre Sprachkenntnisse ein wenig aufzufrischen. Die Herbstferien sind dafür der optimale Zeitraum, denn das neue Schuljahr hat gerade erst begonnen. Man kennt schon den neuen Stoff und kann eventuelle Lücken schließen bevor sie größer. Bei den Sprachcamps Englisch Herbstferien steht außerdem das Sprechen der Sprache im Vordergrund. Eine Fertigkeit, die im normalen Schulunterricht oftmals zu kurz kommt.

Warum gerade eine Sprachreise in Brandenburg?

Das Bundesland hat in jeder Jahreszeit eine wundervolle Landschaft zu bieten. Dies ist besonders für Freizeitaktivitäten besonders gut geeignet. Schließlich können Sprachaktivitäten auch draußen stattfinden. Bei der Schatzsuche müssen Rätsel gelöst werden, am Lagerfeuer erzählt man sich Geschichten und die Flora und Fauna kann man auch in einer anderen Sprache beschreiben. Insgesamt gibt es in Brandenburg rund 3.000 natürliche See und über 33.000 km an Fließgewässern. Ein großer Teil der Landesfläche ist als Natur- bzw. Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen.

Daher können dort Pflanzen und Tiere relativ beschützt wachsen und leben, was sich positiv auf die Artenvielfalt auswirkt. Zudem gibt es auch einige Pflanzen- und Tierarten, welche vom Aussterben bedroht sind und hier ein unberührtes Habitat vorfinden. Doch nicht nur von der Natur her ist Brandenburg eine Reise wert. Auch kulturell ist es eine reichhaltige Fundgrube. Zuerst fallen einem sicher Museen ein. Davon gibt es in dem Bundesland auch einige zu einem speziellen Thema oder solche, die extra Angebote für Kinder haben. So wird es auch den Kleinen in einer solchen Einrichtung nicht langweilig. Natürlich gibt es auch einige Ziele, die den Nachwuchs noch mehr ansprechen.

Ein Besuch im Zoo oder Tierpark ist für alle Kinder ein Erlebnis. Erlebnis- oder Freizeitparks sind hier und dort ebenso zu finden. Im Herbst haben diese manchmal spezielle Angebote, die zur Jahreszeit passen. Diese machen um so mehr Freude, wenn sich dort nicht die Menschenmassen drängen. Denn viele Menschen haben die Herbstferien nicht unbedingt als Reisezeit auf dem Schirm. Und wenn, dann geht es zumindest nicht im Inland auf Reisen, sondern viel eher in den südlichen Ländern, wo es in dieser Jahreszeit noch etwas wärmer ist.

Doch wir ziehen Brandenburg für unsere Sprachreisen Herbstferien Brandenburg definitiv in Betracht. Nicht nur wegen der Natur, sondern auch wegen der Nähe zu Berlin und anderen angrenzenden Bundesländern.

Brandenburg: ein kurzer, knapper Überblick

Zu den direkten Nachbarn Brandenburgs zählen Mecklenburg – Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen – Anhalt und Sachsen. Von dort aus sind die Sprachcamps Englisch Herbstferien recht schnell zu erreichen. Wie bereits erwähnt, gibt es in Brandenburg ziemlich viel Natur. Das bedeutet gleichzeitig, dass es im Gegensatz dazu eher wenige Städte gibt. Die einzigen großen Zentren, die um die hunderttausend Einwohner haben sind Potsdam und Cottbus. Die Landeshauptstadt ist Potsdam und hat sogar fast 170.000 Bewohner. Sie liegt ganz in der Nähe von Berlin und zwar südwestlich der City.

Hier wie auch in einigen anderen kleineren Städten sind die Ballungszentren, wo die meisten Leute wohnen. Insgesamt leben in Brandenburg jedoch nur um die 2,5 Mio. Menschen. Wenden wir uns noch einmal der Natur zu. Die für die landschaftliche Prägung verantwortlichen Vorgänge, fanden in der Eiszeit statt. Gletscher drückten sich tief in den Boden ein und hinterließen Niederungen und Täler, in denen die Flüsse und Seen entstanden. Das Norddeutsche Tiefland hat auch Einfluss auf Brandenburg. Daher gibt es dort keine Berge, sondern nur Hügelland sowie ab und an eine etwas höhere Erhebung. Der Kutschenberg mit 201 m ist der höchste Gipfel Brandenburgs. Dies hat jedoch auch seine Vorteile.

Denn dadurch regnet es in dem Bundesland viel seltener, als es für diese Breitengrade normalerweise üblich ist. Klimatisch gesehen liegt es außerdem zwischen dem ozeanischen und kontinentalen Klima, was sich ebenfalls positiv auf Temperaturen und Niederschlag auswirkt. Im Herbst sinken die durchschnittlichen Temperaturen immer weiter, bis sie Ende November bei vier Grad angekommen sind.

Dann heißt es, sich warm anzuziehen. Und immer in Bewegung zu bleiben. Doch das ist bei den Sprachreisen Herbstferien Brandenburg sowieso gegeben. Hier legen wir viel Wert auf einen ausgeglichenen Tagesablauf, in dem sowohl Bewegung als auch Entspannung vorgesehen ist.

Sprachreisen Herbstferien Brandenburg - mehr als nur Lernen den ganzen Tag

Wie in der Schule stundenlang still zu sitzen und Vokabeln zu lernen, Texte zu lesen oder Übungen zu schreiben, darauf hat wohl kaum ein Kind wirklich Lust drauf. Schon gar nicht in seinen Ferien. Doch die Befürchtungen werden sich nicht bewahrheiten. Ganz im Gegenteil! Denn eine Sprache zu lernen, kann auch Spaß machen. Und genau das, erleben die Kinder in den Sprachcamps Englisch Herbstferien. Dass Bewegung beim Lernen hilft, hat die Wissenschaft längst bewiesen. Und deswegen finden bei den Sprachreisen so viele Aktivitäten statt, bei denen die Kinder sich bewegen oder sich auch draußen aufhalten.

Bewegungsspiele, Wanderungen und Erkundungen in der Natur oder andere Aktivitäten in der Freizeit, die von den Sprachdozenten in der Fremdsprache begleitet werden. Solche und ähnliche Aktionen zeigen den Kindern einen ganz anderen Blickwinkel auf die Sprache. Und sie bemerken ganz nebenbei, dass Lernen auch Spaß machen kann. Das ist ebenso der Fall, wenn sie sich mal für kurze Zeit im Raum hinsetzen und sich einem Thema widmen, wo sie vielleicht doch mal etwas lesen oder schreiben müssen.

Doch auch daran haben die Kinder dann im Allgemeinen recht viel Freude, und zwar aus mehreren Gründen. Sie dürfen ihre Ideen und Wünsche zu bestimmten Themen in den Unterricht miteinbringen. Die Sprachdozenten verwenden viele verschiedene Medien im Unterricht. Und die Lernmethoden sind abwechslungsreich und vielfältig. So finden auch Kinder Gefallen am Lernen der Sprache und haben dadurch ihre Herbstferien gleichzeitig ziemlich sinnvoll genutzt.