Ferienlager und Feriencamps Sommer - Italien

Kinderreisen im Sommer nach Italien

PREIS
ab 325,00€
Kids Camp

Chillt mit uns an der schönen Poolanlage oder am Strand! Lasst euch von der verträumten Kulisse der Toskana und ihren […]
zur Kinderreise

 

Feriencamps in Italien – ein Sommer unter der warmen Sonne Südeuropas

„La Dolce Vita“ – dieses entspannte Lebensgefühl macht Italien zu einem der beliebtesten Urlaubsländer in Europa. Am mediterranen Mittelmeer sind die Sommer warm und hier kann ein jeder es sich gutgehen lassen. Egal ob am Strand, beim Erkunden der vielen hübschen Städte und Landschaften oder beim Genuss des leckeren italienischen Essens – ein Feriencamp in Italien bietet unzählige Möglichkeiten das Land von seiner schönsten Seite zu entdecken und die entspannte, weltoffene italienische Lebensweise kennenzulernen.

Spaß und Erholung steht bei den Ferienreisen für Kinder und Jugendliche im Vordergrund, aber auch Entdeckungstouren durch das Land sind Teil des Programms. Ihren erlebnisreichen Sommer im Feriencamp in Bella Italia werden die Kinder und Jugendliche so schnell garantiert nicht vergessen!

Ferienlager und Feriencamps in Italien

Feriencamps – Wo Kinder die Welt entdecken können

Keinen Bock auf Langeweile in der mühsam erarbeiteten schulfreien Zeit? Bei uns im Feriencamp bist du garantiert vor jeder Form von Langeweile geschützt. Überall in Deutschland finden unsere Feriencamp-Klassiker statt und Kids und Teens gleichermaßen können sich darauf freuen, bei unseren geschulten Teamern in den besten Händen zu sein. Auf gehts!

  • Welche Aktivitäten sind in einem Feriencamp möglich?
  • Was zeichnet Italien als Reiseziel für Feriencamp aus?

Die lange Mittelmeerküste, das Adriatische Meer, historische Städte mit alten Häuserfronten, traditionelle italienische Pizza und Pasta - unsere Jugendreisen nach Italien bieten euch den Party-Strand-Urlaub mit dem italienischen Kultur-Erlebnis. Italien, in Südeuropa gelegen, ist weltweit bekannt als die Wiege der europäischen Kultur und der Religion.

In der Hauptstadt Rom gibt es über 1.000 Kirchen zu besichtigen. Zum Beten kommt ihr aber ganz bestimmt nicht in diesem Sommer nach Rimini. An der adriatischen Küste erwartet euch wahrscheinlich nicht der Papst, aber dafür lange weiße Strände, neue Freunde, Sonne und la dolce vita - der perfekte Partyurlaub. Rimini liegt auf dem Festland der italienischen Halbinsel. Aufgrund seiner besonderen Form ist die italienische Halbinsel weltweit als der Schuh bekannt. Die Bälle, die dieser überdimensionale Schuh zu schießen scheint, sind die Mittelmeerinseln Sizilien, Sardinien und Corsica. Insgesamt leben in Italien rund 60 Mio. Menschen (Stand 2016). Im europäischen Vergleich belegt es damit den Platz hinter Frankreich mit 66 Mio. Einwohnern.

Die Insel Corsica, der entfernteste der Bälle, die der Schuh vor sich her kickt, gehörte ehemals zu Italien, ist jetzt aber Teil des Nachbarlandes Frankreich. Gesprochen wird dort ein interessantes vom Italienischen beeinflusstes Französisch. Lernen werdet ihr dies während eures Urlaubs in Italien leider nicht. Für Sprachbegeisterte haben wir andere tolle Angebote im Bereich Sprachreisen ins Ausland, so zum Beispiel in Bournemouth, Hastings oder Folkestone. Sprachreisen bieten wir übrigens auch zu anderen Zeiten an, beispielsweise über Pfingsten. nach Rimini ist vor allem als Spaß- und Strandurlaub gedacht. Eine Prise Kultur ist aber auch dabei. Außer Frankreich grenzt die Halbinsel an die Schweiz, Österreich, Slowenien, die Vatikanstadt und die Enklave San Marino.

Der Vatikan befindet sich in Rom: Die Hauptstadt mit ihren imposanten Kunstwerken, antiken Ruinen und dem Petersdom besuchen wir nicht, dafür aber viele andere bekannte italienische Städte, in denen ihr sicher Spaß haben werdet. Wer hat nicht schon immer mal von einer Shoppingtour in der Modehauptstadt Mailand geträumt? Eure Eltern werden begeistert sein, dass ihr auf den kleinen Städtetrips, mit denen euer Rimini-Aufenthalt gespickt ist, auch ein bisschen Kultur mitnehmen werdet. Ganz klar ist unser Strandcamp an der adriatischen Küste aber vor allem eines: eine und ein Strandurlaub der ganz besonderen Art.

Junge lutscht ein Eis am Strand in Italien

Es geht vor allem darum, den Sommer und la dolce vita zu genießen und Party am Strand zu machen - ist das nicht das beste Programm für eure Sommerferien? Wer auch außerhalb von Italien Party machen möchte, der kann gerne mal bei unseren nach Calella vorbeischauen - dort werdet ihr bestimmt fündig! Party klingt gut, aber ein bisschen Sport wäre auch nicht schlecht? Wer es gerne etwas sportlicher mag, kann in unserer vielfältigen Auswahl an verschiedenen bestimmt auch etwas Passendes finden. Ebenfalls am Strand gelegen, haben wir hier mit Surfen im In- und Ausland anzubieten, zum Beispiel in Surfcamps in Frankreich, aber auch an der Ostsee. Sport und Strand lassen sich auch beim Segeln ideal verbinden, zum Beispiel in einem Segelcamp an der Ostsee oder am Bodensee.

Venedig und seine schönen Gebäude am Wasser

Auf unseren nach Italien könnt ihr zwischen verschiedenen Städtetrips wählen Aber zurück nach Bella Italia: La scarpa - der Schuh - und seine Bewohner sind als für ihre passionierte Lebensweise bekannt. Diese zeigt sich in der pittoresken Schönheit ihrer Städte, in der melancholischen Tiefe der italienischen Musik, aber auch insbesondere beim Essen. La vita e bella in Italia - und das macht Appetit. Die einflussreichste, viele würden sogar sagen die beste Küche der Welt ist bekannt für herzhafte Gerichte, wie Pizza und Pasta.

Aber auch Olivenöl, Pesto und Parmesan sind heute kaum mehr wegzudenken. Und das auch außerhalb des Mittelmeerraumes. Der süße Nachtisch Tiramisu und natürlich das allzeit bekannte Gelato - Eis - sind italienischen Ursprungs. Parmesan, Mozzarella, Mortadella, Salami, Parmaschinken - die Liste könnte unendlich lang weiter gehen, das Land am Mittelmeer ist ein kulinarisches El Dorado! Auch architektonisch bietet Italien unverwechselbare Bauten und eindrucksvolle Monumente. Der allerorts bekannte schiefe Turm von Pisa, der Mailänder Dom, das Kolosseum in Rom, sowie die Brücken, Kirchen und Paläste in Venedig sind nur einige Beispiele der einzigartigen italienischen Architektur. Die italienische Mode, wie Armani und Prada, genießt internationale Beliebt- und Bekanntheit. Aber auch die kleinen traditionellen Läden und Boutiquen sind auf Shopping-Trips einen Besuch wert.

Citytrips in italienische Städte

Nicht nur Party machen könnt ihr auf unseren nach Italien diesen Sommer. Gemeinsam mit euren neuen Freunden und ganz ohne eure Eltern historische Städte erkunden. Ein Besuch in Venedig, die Stadt der Brücken, ist eins der Highlights eurer Italien- Venedig wurde auf etwa 100 Inseln erbaut, die alle mit kleinen und großen Brücken verbunden sind. Hier gibt es kaum Straßen, meist werden Boote als Fortbewegungsmittel auf den unzähligen Wasserverkehrsstraßen genutzt. Jeder kennt sie; die typischen venezianischen Gondolas, auf denen verliebte Paare von O-Sole-Mio-singenden Bootsführern über den Canale Grande geschippert werden.

Venedig ist eine einzigartige Stadt - ein Citytrip lohnt sich definitiv! Florenz ist die Hauptstadt der Toskana, viele renommierte Kunst- und Architektur-Museen sind hier ansässig. Viele Skulpturen lassen sich in den Straßen und an einigen historischen Gebäuden finden. Das schöne Siena liegt im Zentrum der Toskana. Charakteristisch für die Stadt sind die Ziegelbauten, die es zu einer der schönsten Städte der Region machen. Neapel ist die drittgrößte Stadt Italiens. Hier leben knapp 970.000 Einwohner (Stand 2016).

Junge trocknet sich am Strand mit Badehandtuch ab

Die komplette Altstadt Neapels gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und offenbart viele historische Bauten. Die verschüttete Stadt Pompeji befindet sich ebenfalls in der Nähe. Die Modestadt Milano ist eine pulsierende Messestadt und zudem die größte Stadt in ganz Italien. Mailand ist aber nicht nur bekannt für die zahlreichen Mode-Events, sondern auch für die Kultur- und Medienszene. Aber auch akademisch bilden kann man sich in der Mode-Metropole: Die Mailänder Universität ist eine der bekanntesten des Landes, zudem ist sie Italiens einzige offizielle Forschungsuniversität.

Außerdem ist das Universitätsgebäude wirklich ausnehmend schön. Schöne Bauten gibt es hier sowieso satt: Der Mailänder Dom ist eines der historischen Bauten, die Sightseeing in Mailand zu einem Muss machen. Mailand ist die zweitgrößte Stadt des Landes. Hier leben insgesamt rund 4.380.000 Mio. Menschen (Stand 2016).

Deine Jugendreise nach Italien: Die Italienische Landschaft

Italiens Szenerie ist nicht nur wunderschön, sondern vor allem abwechslungsreich: Die Grajischen Alpen mit dem 4.061 Meter hohen Berg Gran Paradiso, Flüsse wie der Po und der Tiber, große Seen wie der Gardasee und die beiden oberitalienischen Seen Lago Maggiore und Comer See, aber auch nicht zuletzt die ländlichen Regionen, die umgeben sind von kleinen Dörfern und Häusern aus dem 15. Jahrhundert formen das romantische Bild, das vor Jedermanns geistigem Auge erscheint - egal ob man die samtige Stimme Maria Callas' hört oder die Beats von Gigi Dagostino, egal ob man das Knacken einer krossen Pizza zwischen den Zähnen spürt oder sich ein sahnig-süßes Tiramisu auf den Lippen zergehen lässt - Italien ist einfach magisch anziehend.

Freunde stehen gemeinsam am Meer

Jugendliche verweilen mit neuen Freuden an schönen Stränden und genießen den Sommer In diesem Sommer in Rimini werdet ihr auch die Möglichkeit haben, verschiedene Nationalparks kennenzulernen. Der Nationalpark Gran Paradiso umschließt das gebirgige Gebiet um den gleichnamigen Berg. Dieser sowie auch der Nationalpark Pollino widmen sich der Pflege der italienischen Flora und Fauna. Hier sind Steinböcke, Murmeltiere, Bären, Wölfe, Adler und viele andere Tierarten zuhause. Auf dem Festland Italiens steht der Vesuv, ein 1281 Meter hoher Vulkan, der bis heute stetig aktiv ist. Die legendäre Verschüttung Pompejis war Folge einer seiner Ausbrüche. Das Klima ist zum großen Teil subtropisch mit milden Wintern und heißen Sommern.

Che bella Italia

In den Regionen Venetien und Trentino-Südtirol erstreckt sich die Gebirgskette Dolomiten in den südlichen Kalkalpen. Teile der Dolomiten zählen sogar zu dem UNESCO-Weltnaturerbe. Die Marmolata ist mit 3342 Metern Höhe der höchste Berg in den Dolomiten. Der Name rührt von der besonderen Oberfläche der Felswand her, welche optisch an Marmor erinnert. Hier kann man atemberaubende Panoramen und Aussichten genießen und Wanderwege erkunden. Der Comer See liegt unweit der Grenze zur Schweiz. Da er sehr fischreich ist, ist der Comer See besonders bei Anglern beliebt. Auch für Wassersport ist er einer der besten Anlaufstellen Italiens.

Im Sommer tummeln sich Kitesurfer um den See. Das milde Klima bildet die fruchtbare Grundlage der reichen Vegetation um den See - Zitrusfrüchte, Zypressen und Olivenbäume wachsen hier. Um den Comer See liegen bis heute erhaltene alte Dörfer. Die Gelegenheit, diese gemeinsam mit anderen Jugendlichen zu erkunden, bietet sich euch auf eurer in Rimini. Italiens Regionen sind vielfältig. Während man an der italienischen Adria einen Sandstrand nach dem anderen vorfindet, erstrecken sich in Ligurien felsige Küsten. Cinque Terre - eine als Nationalpark geschützte UNESCO-Welterbestätte liegt hier. Sie besteht aus kleinen historischen Dörfern, die direkt auf dem felsigen Untergrund erbaut wurden. Die Toskana hingegen bietet erdfarbene Landschaften, die so malerisch wie aus einem Bildband über den Mittelmeerraum anmuten.

ReiseMeise und die Hauptstadt Rom laden nach Italien ein

In Saturnia lassen sich sogar Thermalquellen finden. Auf unserer Italien könnt ihr schöne Ausflüge in das Umland machen, Städte besichtigen, Landschaften bestaunen und am Strand faulenzen. Während im Bus das heiße Wetter einmal drückend werden kann, werdet ihr besonders abends die Vorteile des heißen Mittelmeerklimas zu schätzen wissen, wenn ihr nur mit Bikini oder Shorts bekleidet barfuß im warmen Sand tanzt und das vibrierende Nachtleben in Riminis Clubs und Bars genießt.

Rimini an der italienischen Adria auf der Italien entdecken

Rimini hat aber nicht nur Party und Pizza im Angebot. An der italienischen Adriaküste gelegen, ist Rimini ein traditionsreicher Badeort. Schon seit vielen Dekaden frequentieren sowohl Touristen als auch einheimische die weißen Sandstrände. Viele buchen alljährlich einen Urlaub in Rimini. Wenn ihr also noch nie da wart, dann könnte dieser Sommer der perfekte Zeitpunkt sein, um einen Aufenthalt an diesem einzigartig tollen Ort zu buchen. Neben dem Badeerlebnis gibt es in Rimini einen Freizeitpark, den größten Miniaturpark Italiens.

Natürlich gehört ein Besuch dort zu unserem Angebot auf deiner Italien. Wir werden auch historische Bauten wie den Tempio Malatestiano besichtigen. Das quirlige Partyleben findet in der lebendigen Innenstadt, aber auch direkt am Strand statt. Eine Jugendfahrt ist unserer Meinung eine Reise der besonderen Art: Wir wollen euch die Möglichkeit geben, euch nicht nur in geschlossenen Clubs die Nächte um die Ohren zu schlagen oder Pasta in Restaurants zu essen, sondern auch mit euren neuen Freunden am Strand zu sitzen, zu tanzen und eure Füße von der Brandung umspülen zu lassen.

Freundinnen genießen das gute Wetter auf einem Segelboot

Ihr bestimmt auf eurer Jugendreisen Italien das Freizeit-Programm Rimini ist gleichzeitig die Hauptstadt der Provinz Riminis. Hier leben gerundet knapp 150.000 Einwohner (Stand 2016). Das flache Wasser Riminis lockt badewütige Gäste das ganze Jahr über an. Der Malatesta-Tempel und die Sismondo Burg liegen in der Nähe und können besichtigt werden.

 

 

Mehr Fakten zum Reiseland Italien

Italien ist ein beliebtes Urlaubsland, nicht nur für Deutsche, sondern für Menschen aus der ganzen Welt. Im Jahr 2016 waren es über 50 Mio. Menschen, die ihren Urlaub in Italien verbracht haben. Die meisten von ihnen dürften im Sommer dorthin gereist sein. Denn mit seiner Küstenlänge von 7600 km bietet sich reichlich Platz, um direkt am Meer Urlaub zu machen. Diese Orte nutzen natürlich auch Ferienlager Sommerferien Italien aus.

Denn wo kann man besser toben, planschen und entspannen als am Meer? Wer mal woanders hin möchte als an die Ost- oder Nordsee, kann ja mal über Italien als Reiseziel nachdenken. Manch ein Elternteil denkt sich nun, dass ein Urlaub mit der gesamten Familie nicht nur finanziell eine Herausforderung wäre, sondern auch aus organisatorischer Sicht. Schon allein die Abstimmung des Urlaubs mit dem Partner und allgemein die Ferienbetreuung für Schulkinder ist nicht immer leicht zu bewältigen.

Doch zum Glück gibt es Kinderreisen Sommer Italien. Hierbei verreisen die Kinder alleine und werden am Zielort von Betreuern beaufsichtigt. Diese kümmern sich nicht nur um die allgemeinen Bedürfnisse ihrer Schützlinge, sondern organisieren auch das Freizeitprogramm. Darin sind häufig auch Ausflüge enthalten, die zu Städten oder anderen interessanten Orten in der Umgebung führen. So erleben die Kinder ein fremdes Land und seine Kultur gleich hautnah.

Was sollte man über Italien wissen?

Italien liegt in Südeuropa und teilt sich seine äußeren Landesgrenzen mit Frankreich, der Schweiz, Österreich und Slowenien. Dazu kommen noch die Enklaven San Marino Vatikanstadt, welche vollständig von italienischem Staatsgebiet umgeben sind. Durch das gesamte Land ziehen sich die Apenninen. Dieser Gebirgszug ist etwa 1500 km lang und ist im Gran Sasso mit etwas über 2900 m am höchsten. Noch höher ist jedoch der Mont Blanc, der an der Grenze zu Frankreich in den Alpen steht. Komplett auf dem Staatsgebiet Italiens steht der Gran Paradiso, der mit rund 1060 m mehr als 700 m kleiner ist als der Mont Blanc.

Die so beliebten Küstenregionen heißen im Westen Riviera und im Osten Adria. Im Norden erstreckt sich die Po-Ebene mit einer Ausdehnung von 50.000 km. Die längsten Flüsse in Italien sind Po, Etsch und Tiber, die je eine Länge von rund 650 km, 410 km und 405 km haben. Seen hat das Land selbstverständlich auch zu bieten. Die drei größten sind der Gardasee, der Lago Maggiore und der Comersee. Nicht zu vergessen sind die Inseln. Die größten von ihnen dürften den meisten Menschen auch hierzulande bekannt sein: Sizilien und Sardinien. Entlang der Küsten finden sich noch viele weitere Archipel, die gar nicht weit vom Festland entfernt liegen.

Aufgrund seiner geologischen Lage gibt es in Italien regelmäßig Erdbeben, die eine Stärke von mehr als 5 auf der Richterskala haben. Auch Vulkane finden sich dort. Der Stromboli ist nur etwa 925 m hoch, jedoch ständig aktiv. Während der 1280 m hohe Vesuv das letzte Mal 1944 ausgebrochen ist. Am bekanntesten ist sicherlich der Ätna, der mit 3330 der höchste italienische Vulkan ist. Dieser bricht alle paar Jahre aus, in den letzten Jahrzehnten sogar auch häufiger. Um ihn herum ist das Land besonders fruchtbar, weshalb dort der Regionalpark Parco dell’Etna angelegt wurde.

Traditionsreiches Italien - weltweit bekannt

Wer an Italien denkt, dem fallen sicherlich als erstes Pizza und Spaghetti ein. Diese Spezialitäten werden in Restaurants überall auf der Welt angeboten. Neben diesen leckeren Gerichten gibt es noch weitere Nahrungsmittel, für die das Land bekannt ist. Dazu zählen unter anderem Eiscreme, Olivenöl, Tiramisu, Käsesorten wie Mozzarella, Gorgonzola und Parmesan sowie die Wurstwaren Salami, Parmaschinken und Mortadella. Nicht umsonst wurde die italienische Küche als immaterielles Weltkulturerbe im Jahr 2010 anerkannt.

Solche Köstlichkeiten schmecken selbstverständlich auch den Kindern in den Feriencamps Italien Sommerferien. Ebenfalls von der UNESCO in die gleiche Kategorie eingeordnet sind seit 2001 das Sizilianische Marionettentheater und ab 2013 die Prozessionen mit Schulter-Turmschreinen. Ein weiteres Fest mit Tradition ist in Italien der Karneval. Aus architektonischer Sicht haben die alten Römer einige Bauwerke hervor gebracht, die bis heute Bestand haben. Sie entwickelten Kuppeln und Rundbögen ein, die typisch für die römische Architektur sind. Ebenfalls weltberühmt und ein Touristenmagnet sind folgende Bauwerke: der Schiefe Turm von Pisa, die Kathedrale von Florenz, das Kolosseum in Rom, der Mailänder Dom sowie die Paläste in Venedig.

Nicht nur diese Bauwerke bieten einen Einblick in die kulturelle Vergangenheit. Auch zahlreiche Museen locken jedes Jahr Millionen von Besuchern an, die sich die Kunstwerke aus Bildhauerei, Literatur und Malerei selber anschauen wollen. Mailand ist ebenfalls ein Anziehungspunkt, jedoch eher für Modeliebhaber. Auch Rom, Neapel, Venedig und einige andere Städte sind typische Modezentren, in denen sich so einige bekannte Modelabel tummeln. Dafür werden sich die Teilnehmer der Ferienlager Sommerferien Italien aufgrund ihres Alters wahrscheinlich noch nicht so sehr interessieren. Sie haben mehr Spaß am Spielen und Toben am Strand, gemeinsamen Teamaktivitäten und Ausflügen in die Umgebung.

Kinderreisen Sommer Italien bieten Spiel, Spaß und Erholung

Für die Unterkunft und Verpflegung ist bei den Feriencamps für Kinder in Italien Sommerferien auch gesorgt. So können sich die jungen Teilnehmer an einem erlebnisreichen Tag mehrmals stärken und abends erschöpft, aber zufrieden ins Bett bzw. den Schlafsack fallen. Während der gesamten Zeit kümmern sich die Betreuer vor Ort um die Kinder und das auch schon während der gemeinsamen Anreise. Sie stehen den Kindern rund um die Uhr zur Verfügung und kümmern sich um alle Sorgen und Nöte. Zu ihnen können auch die Eltern der Reisenden jederzeit Kontakt aufnehmen.

So sind auch sie auf der sicheren Seite und können beruhigt weiter arbeiten gehen oder selber irgendwo anders Urlaub machen. Das Freizeitprogramm im Sommerlager beinhaltet spannende Aktionen in der Gruppe, entspannte Stunden am Strand und Ausflüge in die Umgebung. Je nach Interesse können diverse Aktivitäten hinzu gebucht oder stattdessen lieber Freizeit gemacht werden. Schließlich wird der Strand nicht weit weg sein und dort können die Kinder dann nach Belieben spielen, baden, toben und relaxen.

Auch Schnupperkurse im Wassersportbereich sind möglich. Und abends heißt es nicht sofort „Ab ins Bett!“, denn vorher gibt es noch ein kreatives Unterhaltungsprogramm wie Mottoshow oder der Besuch eines Nachtmarkts oder Freizeitparks. Alles in allem klingt das doch nach spannenden Ferien bei diesen Kinderreisen Sommer Italien.

 

 


 
4.5 von 5 Sterne - basierend aus 1246 Bewertungen.