Sportreisen Sommerferien Nordrhein-Westfalen

Kinderreisen Fussballcamp Sommerferien in Nordrhein-Westfalen

PREIS
370,00€
Sportreisen Fußballcamp NRW

Von professionell geschulten und erfahrenen Trainern lernt ihr nicht nur die Grundtechniken des Fußballs […]
zur Sportreise

Sportreisen Sommerferien Nordrhein-Westfalen

Das Bundesland mit der höchsten Einwohnerzahl ist Nordrhein - Westfalen (NRW). Bei etwas unter 18 Mio. liegt die Zahl der Menschen, die NRW als ihre Heimat gewählt haben. Kein Wunder also, dass sich hier mehr als ein Drittel aller deutschen Großstädte befinden. Im Westen Deutschlands gelegen, grenzt es an die Niederlande und Belgien. Innerhalb der Bundesrepublik sind die Nachbarn Niedersachsen, Hessen sowie Rheinland - Pfalz. Im Vergleich ist es auf die Fläche bezogen nur das viertgrößte Bundesland.

Die Landeshauptstadt ist Düsseldorf und liegt am Rhein, welches der größte Fluss dort ist. Ganz in der Nähe dieser Stadt liegt die größte Stadt NRWs und zwar handelt es sich dabei um Köln. Wo viele Menschen wohnen, da gibt es auch viele Kinder. Und die wollen in ihren Ferien natürlich etwas erleben. Wie wäre es mit Sportreisen Sommerferien Nordrhein-Westfalen? Was dafür spricht, ist unter anderem die beeindruckende Landschaft, die man besonders im Sommer gut für sportliche Aktivitäten nutzen kann. Wie wäre es also mit Sportreisen für Kinder in Nordrhein-Westfalen vielleicht schon in den nächsten Sommerferien?

Landschaftliche Struktur und Witterung im Sommer

NRW wird von zwei großen geografischen Strukturen beherrscht. Im Norden ist dies das Norddeutsche Tiefland und im südlichen Bereich die Mittelgebirge. Der obere Teil besteht zum Einen aus der Westfälischen Bucht, durch welche die Flüsse Ems, Lippe und Ruhr fließen. Zum Anderen gibt es dort das Niederrheinische Tiefland, das links und rechts des Rheins liegt. Am höchsten hinauf kommt man auf dem Langenberg, der im Rothaargebirge liegt. Er ist ein bisschen höher als 840 m. Im Bereich der Mittelgebirge finden sich außerdem noch folgende Regionen: Weserbergland im Osten und Rheinisches Schiefergebirge im Süden. Für Sportler bieten sich hier natürlich optimale Bedingungen zum Klettern, Wandern und Mountainbiking.

Auch für Sportreisen Sommerferien Nordrhein-Westfalen ist diese Gegend also wunderbar geeignet. Wie natürlich auch der übrige Teil Deutschlands, liegt Nordrhein - Westfalen in der gemäßigten Klimazone. Das heißt in den Sommermonaten liegen sowohl die Temperaturen als auch die Niederschläge am höchsten. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen von Juni bis August bei 20,5 bis 22,2 °C. Natürlich kommt es auch auf die Höhenlage an. In den Gebirgen liegen die Temperaturen naturgemäß immer etwas niedriger als im Flachland. Das hängt auch mit dem Niederschlag zusammen. Pro Monat fallen im Sommer zwischen 71 und 77 mm an Regen oder Hagel. Dabei kommt in den Bergen mehr herunter als im Tiefland.

Ein wenig zu Geschichte und Wirtschaft

Die Westfalen waren ein Volksstamm, der im Jahr 775 erstmals im Rahmen der Sachsenkriege erwähnt wurde. Sowohl sie als auch die Engern und Ostfalen lebten in den Gebieten auf der westlichen Seite des Teutoburger Waldes, des Sauerlands und des Münsterlands. Die Bistümer Minden, Münster sowie Paderborn wurden Anfang des 9. Jahrhunderts gegründet. Als Kaiser Friedrich I., genannt Barbarossa, an der Macht war, wurde Westfalen unter dem Erzbischof von Köln zum Herzogtum. Die kirchliche Regierung wurde für mehrere hundert Jahre fortgesetzt. Im Zuge des Westfälischen Friedens wurden Minden, Mark, Cleve und Ravensberg den Brandenburgern zugesprochen.

So wuchs deren Einflussbereich bis über die Weser hinaus. 1815 ernannte man Westfalen zur preußischen Provinz. Diese hatte bis zum Zweiten Weltkrieg Bestand. Erst nach dessen Ende gründete das britische Militär aus ihr und dem nördlichen Bereich der Rheinprovinz das Bundesland Nordrhein - Westfalen, wie wir es heute kennen. Wer NRW hört, denkt häufig als erstes an das Ruhrgebiet, das seit vielen Jahrzehnten ein wichtiger Industriestandort für Deutschland ist. Früher lag der Schwerpunkt besonders auf dem Bergbau und den daraus resultierenden Industrien zur Weiterverarbeitung.

Sie haben mittlerweile jedoch ihre große Bedeutung verloren. Viel bedeutsamer sind heute die Branchen Automobil-, Kunststoff- und Elektroindustrie sowie der Maschinenbau. Von der Infrastruktur her ist das Bundesland daher auch sehr gut ausgebaut. Und das kommt natürlich auch Reisenden zugute, die Fussballcamps für Kinder Nordrhein-Westfalen besuchen wollen.

Attraktive Ziele für Touristen

Wer Urlaub in NRW macht und an Kultur interessiert ist, hat eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten, die er besichtigen kann. Neben dem weltberühmten Kölner Dom gibt es noch viele weitere Kathedralen, Kirchen und Schlösser, welche einen Blick in die Vergangenheit ermöglichen. Wer dabei auf dem Rad oder zu Fuß unterwegs sein will, kann sich auf Tour auf dem Rheinradweg sowie dem Rheinsteig begeben.

Mit dem Rad gelangt man auf einem 1320 km langen Weg quer durch das Bundesland und noch darüber hinaus. Unterwegs kommt man durch Duisburg, Düsseldorf und Bonn sowie das Siebengebirge und die Niederrhein - Region. Zu Fuß hat man um die 320 km zur Verfügung, welche ebenfalls gut ausgeschildert sind. Hierauf kommt man von Wiesbaden nach Bonn. Auch hier kommt man an natürlichen wie kulturellen, sehenswerten Stellen vorbei.

Bewegung ist für Kinder besonders wichtig

Daher sind Sportcamps für Kinder in Nordrhein-Westfalen eine ideale Ergänzung, um auch in den langen Sommerferien etwas mehr Bewegung zu bekommen. Der Sportunterricht sowie etwaige AGs an der Schule fallen weg und vielleicht läuft auch das reguläre Training im Sportverein wegen der Urlaubszeit anders. Dann müssen Alternativen her. Natürlich kann man sich mit seinen Freunden verabreden. Doch viele fahren in den Urlaub und da überschneiden sich dann die Zeiten, sodass es wenige Termine gibt an denen alle Zeit haben. Deshalb verabredet man sich am besten gleich für Sportreisen Sommerferien Nordrhein-Westfalen.

Denn da kann man den Sport und den Urlaub miteinander verbinden. Eine interessante Möglichkeit wären da zum Beispiel Fussballcamps für Kinder Nordrhein-Westfalen. Es gibt schließlich viele Kinder, die Fußball zu ihrer größten Leidenschaft zählen. Im Sommer bei Sonnenschein draußen den ganzen Tag über kicken zu dürfen - das ist der Traum vielen Jungen und Mädchen. In Sportcamps für Kinder in Nordrhein-Westfalen können sie genau das machen. Dafür stehen professionelle Trainer und moderne Fußballplätze zur Verfügung. Neben Spielen und Turnieren gibt es natürlich auch Techniktraining, Übungen zum Beherrschen des Balls, Tricks und vieles mehr, was die Kinder dort lernen können. Zusätzlich findet ein allgemeines Freizeitprogramm statt, damit zwischen dem ganzen Fußballspielen auch mal ein wenig Abwechslung hinein kommt.