Ferienlager und Feriencamps Sommer - Holland

Kinderreisen ins Heino Kids Summercamp nach Holland

PREIS
ab 315,00€
Heino Kids Sommercamp

Ihr wollt das größte und schönste Sommer-Camp der Niederlande entdecken? Dann ist das super schöne Kids & Teens Camp […]
zur Kinderreise

Unvergessliche Ferienfreizeiten Holland erleben

Kaum beginnen die Ferien, überlegen Eltern und Kinder, was für schöne Erlebnisse sie dieses Mal für sich entdecken können. Neben dem Urlaub mit den Eltern oder den Großeltern gibt es eine weitere Form, die langersehnte freie Zeit als Kind zu verleben: die Ferienfreizeit. Unter dieser ist eine Sonderform der Ferien für Kinder zu verstehen, welche beispielsweise in der Form eines Ferienlagers abgehalten werden kann. Wer nähere Informationen über die Ferienfreizeit allgemein und die Ferienfreizeiten Holland speziell erfahren will, liest sich am besten den folgenden Bericht durch.

Kinder springen am Strand in Holland

Ursprünglich wurden Ferienfreizeiten übrigens erfunden, damit sich Kinder und Jugendliche in entspannender Umgebung treffen und gemeinsam unvergessliche Tage erleben können. Die daraus mitunter entstehenden Freundschaften halten nicht selten ein ganzes Leben lang, weil die Erlebnisse während der Ferien so einzigartig sind und die Kinder umso enger zusammenschweißt. In der Regel finden Ferienlager Holland als Gruppenveranstaltungen statt, es werden also größere Gruppen von Kindern je Fahrt zusammengestellt, wobei die Reisegruppen in Geschlecht und Alter ganz verschieden sein können.

Die Form der Übernachtung kann ebenfalls unterschiedlich sein, neben Übernachtungen in Bungalows sind vor allem die Zeltlager bei den Heranwachsenden sehr beliebt. Die Ferienfreizeiten finden in den meisten Fällen im Sommer statt. Dies hat mehrere Gründe: Zum einen lassen sich in der warmen Jahreszeit viel mehr Unternehmungen mit den Kindern durchführen und zum anderen sind die Sommerferien meist länger als die Winterferien. Viele Eltern suchen daher vor allem für die lange Sommerzeit nach einer guten Möglichkeit, dem Nachwuchs einen unvergesslichen Sommer zu bieten.

Als Ziele für die Ferienfreizeiten können neben Orten am Meer ebenfalls die Berge oder sogar Städtereisen infrage kommen. Das beste Alter, indem die Ferienfreizeiten angeboten werden, ist zwischen sieben und 18 Jahren. Für die Betreuung der meist minderjährigen Mädchen und Jungen werden Betreuer eingesetzt, die selbstverständlich über pädagogische Kenntnisse verfügen müssen. Ebenfalls wichtig ist, dass die Betreuer einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert haben oder auch Rettungsschwimmer sind. In einigen Ländern gibt es spezielle Ausbildungen für die Betreuer, an deren Ende diese eine Card ausgehändigt bekommen.

Neben Hinweisen zum angemessenen Umgang mit den Kindern erhalten die Betreuer während der Ausbildung Informationen über Versicherungen, Betreuungsrecht und Jugendschutz. Weitere Bestandteile einer einschlägigen Ausbildung sind Fragen wie Team- und Projektarbeit. Die Ausbildung ist in den meisten Fällen kostenfrei. Die Kosten werden von den Ländern oder von den Trägern der Ferienfreizeiten selbst übernommen. Für die Arbeit in den Ferienfreizeiten erhalten die Betreuer meist kein Geld. Sie arbeiten ehrenamtlich. Kost und Logis sind während der Ferienfreizeiten für die Betreuer selbstverständlich inklusive. Nicht jeder junge Erwachsene ist für die Arbeit als Betreuer geeignet.

Kinder lernen im Ferienlager mit ReiseMeise im Rasen

Daher prüfen die Träger sehr genau, wen sie für die Ferienfreizeiten als betreuende Personen einsetzen können. Als wichtigste Voraussetzungen für Ferienlager Holland gelten neben Freundlichkeit und Zuverlässigkeit ebenfalls Teamgeist, Fairness, Kreativität und Lösungsorientierung. Erwachsene, welche über diese Eigenschaften verfügen, können sich bei den einschlägigen Anbietern melden, denn nach guten Betreuern für die Ferienzeiten wird laufend gesucht. Eltern möchten für den Nachwuchs natürlich den besten Anbieter von Kinderfreizeiten finden. Als wichtiges Kriterium können die Erfahrungen von Bekannten oder Freunden zählen. Ist der Anbieter bereits viele Jahre im Bereich der Ferienfreizeiten tätig, ist dies meist ebenfalls ein Hinweise für ein qualitativ hochwertiges Angebot.

In der Regel dauern die Ferienfreizeiten 14 Tage, es gibt aber auch Angebote mit sieben oder mit zehn Tagen Aufenthalt. An- und Abreise der Ferienfreizeiten werden über den Anbieter organisiert. Die Eltern bringen die Kinder zum vereinbarten Treffpunkt und holen sie dort auch wieder ab. Besonders wichtig ist für die meisten Eltern der Preis für die Ferienfreizeiten. Gerade wenn mehrere Kinder im Haushalt vorhanden sind, muss sehr auf den Preis geachtet werden, um die Urlaubskasse nicht zu sehr zu belasten. Die meisten Veranstalter halten die Ferienfreizeiten für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bereit.

Daneben gibt es Anbieter, welche die Aufenthalt bei schmalem Geldbeutel zu einem sehr günstigen Preis oder sogar kostenlos anbieten. Ein wichtiges Kriterium, auf das Eltern achten sollten, ist, dass der Eintritt zum Beispiel in Bad oder Kino bereits im Preis inbegriffen ist und nicht durch die Kinder separat bezahlt werden muss. Übrigens gelten auch während der Ferienfreizeiten feste Essens- und Schlafzeiten. Die Eltern können daher unbesorgt sein, falls sie der Meinung sind, dass die Kinder auf die Essenszeiten und die Schlafzeiten selbst achten müssen. Damit die Kinder ein Wörtchen mitzureden haben, ist es zu Beginn der Ferienfreizeiten heute üblich, dass die wichtigsten Verhaltens- und Freizeitregeln von den Kindern gemeinsam mit den Erwachsenen aufgestellt werden. Ein Verlassen der Camps allein und ohne Abmeldung ist den Kindern selbstverständlich untersagt. Damit wird sichergestellt, dass die Kinder sich nicht ganz allein einer Gefahr aussetzen.

Was für tolle Aktivitäten den Kindern in einer Ferienfreizeit geboten werden

Die Ferienzeit ist eine unbeschwerte Zeit und soll für die Kinder alles das bereithalten, was diese ihrem Alter entsprechend gerne tun. Dies ist selbstverständlich auch bei Ferienfreizeiten der Fall. Im Sommer ist natürlich alles beliebt, was sich draußen in der freien Natur abspielt. Die wichtigste Beschäftigung bei den Ferienfreizeiten im Sommer ist daher das Baden in einem See, im Stadtbad oder im Meer. Daneben gibt es bei den Ferienfreizeiten eine riesige Menge weiterer Aktivitäten, die für Kinder in diesem Alter während der Sommerferien perfekt geeignet sind.

Dazu gehören Wandern und Radeln, Fußballspielen und Basteln, Malen und Versteckspielen, Lagerfeuer, Sportfest, Disko und Nachtwanderung. Mitunter ist das vielfältige Angebot während der Ferienfreizeiten so groß, dass die Zeit für die Kinder nicht ausreicht, alle interessanten Events wahrzunehmen. Viele Anbieter bieten die verschiedenen Events daher auch gruppenweise an oder führen Kurse und Ausflüge an Vor- und an Nachmittagen durch. Die Angebote sind natürlich alle freiwillig, sodass die Mädchen und Jungen selbst entscheiden können, welche der Freizeitangebote sie in Anspruch nehmen möchten. Die Mahlzeiten, in der Regel Frühstück, Mittagessen, Kaffeetrinken und Abendbrot, nehmen alle Teilnehmer der Ferienfreizeiten gemeinsam ein.

Surfen lernen am Atlantik in Holland

Daher finden die vielen verschiedenen Aktivitäten stets außerhalb der Essensmahlzeiten statt. Bei vielen Ferienfreizeiten Holland gibt es mindestens einen Ausflug in die nächstgelegene Stadt. Dort können sich die Kinder kleine Andenken kaufen oder die gesamte Gruppe besucht ein Museum oder geht zusammen ins Kino. Natürlich wird bei allen Ferienfreizeiten auch an eine Schlechtwettervariante gedacht. Wie bereits geschrieben, sind die verschiedenen Spiel- und Sportangebote während der Ferienfreizeiten kostenlos beziehungsweise bereits im Preis inbegriffen. Zur Sicherheit sollten Eltern noch einmal beim Anbieter nachfragen.

Was zeichnet Holland als Reiseziel für Ferienfreizeiten aus?

Holland ist ein Land im Herzen von Europa, dass für Ferienfreizeiten von Mädchen und Jungen wie geschaffen ist. Das Land ist zwar sehr flach, da es keine Berge hat, dennoch müssen erholungsuchende Mädchen und Jungen in einer der Ferienfreizeiten in Holland auf nichts verzichten. Holland verfügt über eine breitgestreckte Küste entlang der Nordsee, die es für alle Wasserratten perfekt geeignet macht, um nach Herzenslust zu plantschen und zu schwimmen oder einfach am Strand zu liegen und sich zu bräunen.

Viele Küstenstreifen verfügen in Holland zudem über Sportplätze, sodass einem Match am Meer ebenfalls nichts im Weg steht. Dazu gibt es eine Reihe von Sanitäreinrichtungen sowie Kioske. Wenn es im Innern von Holland ans Wasser zieht, der wählt eine der Ferienfreizeiten aus, die an das Ijsselmeer führen. Neben vielen Freizeitmöglichkeiten bietet Hollands berühmtes Meer ebenfalls die Gelegenheit einer Schiffsreise. Wenn das keine Attraktion für Kinder ist! Selbstverständlich ist Holland auch bekannt für seine malerischen Städte, in denen es sich auf Entdeckungsreise gehen oder entspannt bummeln lässt. Städte wie Rotterdam oder Den Haag sind zudem beliebt als Fahrradstädte, sodass es viele Ferienfreizeiten Holland gibt, die mit dem Rad durchgeführt werden.

Gruppe Jugendliche in Amsterdam im Kinderurlaub

Ebenfalls reich ist Holland an malerischen Feldern voller Blumen, denn das Land ist einer der größten Exporteure für Blumen. Bereits im zeitigen Frühjahr sind es die Tulpen und Narzissen, die in alle Länder der Welt exportiert werden. Selbstverständlich blüht es auf den Blumenfeldern das gesamte Jahr über, sodass viele Anbieter der Ferienfreizeiten einen Besuch der einzigartigen Blumenfelder im Programm haben. Die heimische Flora und Fauna lässt sich am besten in einem der berühmten Nationalparks wie dem Nationalpark De Hoge Veluwe oder dem Nationalpark Veluwezoom erkunden. Hier leben Hirsch und Fuchs noch in Eintracht zusammen und der Staat unternimmt sehr viel, um die Nationalparks als Lebensraum für viele bedrohte Tiere zu erhalten und gleichzeitig den Einheimischen und den Gästen entspannte Ausflugsziele mitten in die Natur zu bieten.

Besonders praktisch ist eine Ferienfreizeit in Holland aufgrund der günstigen Lage des Landes zu Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wer sein Kind in aufregende Erlebnisferien schicken, ihm jedoch eine weite Strecke ersparen will, ist mit einer Ferienfreizeit in Holland genau an der richtigen Adresse. Eltern, die sich um das Wohl ihrer Kinder sorgen oder Sehnsucht nach diesen haben, erreichen den Nachwuchs bei Bedarf übrigens immer über die Kontaktadressen der Ferienfreizeit oder über den jeweiligen Betreuer.

Allerdings sollte von dieser Möglichkeit nur im Notfall Gebrauch gemacht werden, denn die Kinder fühlen sich durch die Anrufe der Eltern mitunter sogar gestört. Wer an einer Ferienfreizeit im Holland für sein Kind interessiert ist, nimmt am besten direkt Kontakt zu uns auf.

 

 

Mehr Fakten zum Reiseland Holland

Für Reisen ins Ausland eignen sich für Familien besonders Länder, die nicht so weit weg liegen. Einerseits dauert es nicht so lange bis man dort ist und andererseits sinken dadurch die Reisekosten. So kann der Urlaub vielleicht sogar etwas länger dauern. Doch nicht immer kann die ganze Familie gemeinsam verreisen. Häufig müssen die Eltern arbeiten gehen und bekommen nicht zur gleichen Zeit Urlaub. Oder ein Kind ist noch zu klein für eine so weite Reise oder schon zu groß und möchte nicht mehr mit den Eltern verreisen.

Aber gerade die Kinder, die vom Alter her dazwischen liegen, lassen sich gerne auf ein Auslandsabenteuer ein. Um ihnen dennoch einen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen, gibt es das Angebot der Ferienlager Sommerferien Holland. Hierbei fahren die Kinder ganz einfach alleine in ein Feriencamp und werden dort natürlich von erfahrenem Personal betreut. So kommen die Kinder in den Genuss von unterhaltsamen Ferien, selbst wenn ihre Eltern arbeiten müssen oder andere Pläne für den Urlaub haben.

Als Ziel kommen dabei, wie bereits erwähnt, Holland bzw. die Niederlande in Frage. Dafür spricht, dass dieses Land direkt an unseres angrenzt und zumindest für diejenigen, welche im Nordwesten Deutschlands wohnen, in nicht allzu langer Zeit zu erreichen ist. Schauen wir uns einmal an, was die Niederlande als Urlaubsland so zu bieten haben.

Dies und das über die Niederlande

Das am dichtesten besiedelte Land in der EU hat etwa 17 Mio. Einwohner, die auf ca. 41.000 km² Fläche leben. Hauptstadt ist Amsterdam, wobei sich der Regierungssitz in Den Haag befindet. Die Ballungsräume dieser Städte sowie auch in und um Rotterdam und Utrecht, wohnt ein Großteil der Niederländer. Sie sprechen als Amtssprache Niederländisch, doch die meisten sprechen auch Englisch und manche sogar Deutsch. Hinzu kommen noch regionale Sprachen und Dialekte. Da das Land aufgrund seiner Lage nahe bzw. teilweise sogar unter dem Meeresspiegel von weitläufigen Überschwemmungen bedroht ist, wurden Deiche auf einer Länge von rund 3000 km erreichtet.

Zusätzlich entwässerte man Gebiete, die eigentlich vom Meer bedeckt waren. Dieses flache Marschland wird auch als Polder bezeichnet. Ein wichtiges Delta bilden die Flüsse Maas, Schelde und Rhein, die durch die Niederlande fließen und ins Meer münden. Auch in diesem Land gibt es diverse Naturschutzgebiete und sogar einige Nationalparks. Letztere heißen Weerribben-Wieden, De Meinweg, Hoge Veluwe und Veluwezoom. Weitere Gegenden in der Natur, die einen besonderen Ort für Tiere und Pflanzen darstellen, sind definitiv die Sumpflandschaft De Hollandse Biesbosch und die Nordseeinsel Schiermonnikoog. Was traditionell gesehen typisch für die Niederlande ist, ist die häufige Nutzung von Fahrrädern. Durch alle Altersgruppen hinweg ist das Fahrrad das beliebteste Transportmittel und man sieht es überall auf den Straßen.

Ebenfalls häufig zu sehen, sind besondere Hausdekorationen. Zur Geburt eines Kindes wird ein Holzstorch in den Vorgarten gestellt. Beim Schulabschluss hängen die Schüler ihre Schultaschen aus dem Fenster und zum 50. Geburtstag stellen die Menschen eine Puppe in den Garten. Eine Tradition, die man im Alltag heutzutage seltener antrifft, ist das Tragen von Holzschuhen, den sogenannten Klompen, aber dennoch ein niederländisches Symbol. Beliebte Getränke sind sowohl Tee als auch Kaffee. Letzteren brachten die Niederländer als Seefahrer Nation aus ihren ehemaligen Kolonien nach Europa und verbreiteten ihn hier.

Sport in Holland: auch ein Thema für Kinderreisen Sommer Holland

Nicht nur während der Fußball-WM oder -EM wird das ganze Land in Orange getaucht. Diese Farbe wird übrigens zu Ehren der niederländischen Königsfamilie gewählt und ist die Nationalfarbe. Auch außerhalb dieser Großereignisse ist Fußball ein beliebter Sport. In jedem Dorf gibt es einen Fußballplatz, wo die Kinder kicken können. Auch in den Städten wird an Sportplätzen nicht gespart.

Wer diesen Sport nicht selber ausübt, der schaut stattdessen den Mannschaften gerne dabei zu. Die Fußballstadien sind stets gut besucht. Neben dem Fußball gibt es aber natürlich noch andere Sportarten, die in den Niederlanden ein Thema sind. Weltweit führend sind niederländische Sportler neben dem Fußball auch im Eisschnelllauf. Zusätzlich interessiert sich die breite Masse vor allem für Hand- und Volleyball, Golf, Schwimmen oder Tennis. Sportlich aktiv geht es auch in Feriencamps Holland Sommerferien zu.

Hier können Kinder neben Fußball spielen auch anderen Sportarten nachgehen. Schwimmen, Minigolf, Volley- und Basketball sind so gut wie in jedem Camp ein sehr beliebtes Angebot. Doch nicht nur Sport ist dabei ein Thema. Auch andere Freizeitaktivitäten in der Gruppe sorgen für spannende und erlebnisreiche Stunden.

Gute Gründe für Ferienlager Sommerferien Holland

Neben der relativen Nähe zu Deutschland gibt es noch weitere Argumente, die für Kinderreisen Sommer Holland sprechen. Die Kinder reisen zwar ohne ihre Eltern, doch ganz alleine sind sie natürlich auch nicht. Schließlich verreisen noch ganz viele andere Kinder an denselben Ort. Hier können die jungen Reiseteilnehmer dann ganz schnell neue Kontakte knüpfen und mit ihren neu gewonnenen Freunden ihre Ferienwoche in einem der Feriencamps Holland Sommerferien verbringen. Neben den sozialen Kontakten kommen die Kinder natürlich auch ihrem Bedürfnis nach Bewegung voller Freude nach.

Denn die Betreuer organisieren viele spannende Spiele und Aktivitäten, bei denen sich die Kinder nach Herzenslust austoben können. Als Ausgleich dazu gibt es natürlich auch Zeit zur Entspannung, denn die Ferien dienen ja in erster Linie als Ausgleich zum stressigen Schulalltag. So können die Kinder während des Aufenthalts auch mal mit den anderen Kindern die Freizeit nach ihren Wünschen gestalten. Dazu stehen ihnen die Freizeitmöglichkeiten des Geländes ebenfalls zur Verfügung. Die Eltern dürften ebenfalls beruhigt sein, denn möglicherweise ist es für einige recht ungewohnt so eine weite Entfernung zwischen sich und dem Nachwuchs zu haben.

Doch sie haben während der gesamten Zeit eine Kontaktmöglichkeit zu den Betreuern bzw. der Reiseleitung. Daher können die Eltern beruhigt weiter arbeiten gehen, während sie ihre Kinder in guten Händen wissen. Außerdem ist bei der Reise natürlich auch die Unterkunft und kindgerechte Verpflegung inbegriffen. So müssen sich die Kinder keine Sorgen darum machen, wie sie satt werden. Die Mehrbettzimmer, in denen die Mädchen und Jungen getrennt voneinander untergebracht sind, bieten weiterhin die Möglichkeit schnell Kontakt zu anderen zu knüpfen. Vielleicht entwickelt sich ja daraus eine Freundschaft, die auch noch nach der Ferienwoche im Ferienlager Sommerferien Holland Bestand hat.

 

 


 
4.5 von 5 Sterne - basierend aus 1246 Bewertungen.