Kinderreisen Survival Camp Herbstferien Sachsen

Survival-Camp für Einsteiger in den Herbstferien

Fertigkeiten für das (Über-)Leben in der Natur für Kinder ab 6 Jahren

Eine eigene Hütte im Wald bauen, ein Lagerfeuer entzünden, mit dem Messer Pfeil und Bogen schnitzen - von diesen und ähnlichen Aktivitäten träumt sicher so manches Kind. Denn solche Fertigkeiten beherrschen in unserer Zivilisation die wenigsten. In unserem Survival-Camp lernen Kinder zwischen 6 und 13 Jahren grundlegende Techniken zum Leben in der freien Natur kennen.

Wissen aneignen, anwenden und erweitern

Besonders Kinder aus der Stadt machen selten Erfahrungen in der freien Natur. Sie machen vielleicht mal einen Wandertag in den Wald oder gehen nach der Schule auf den Spielplatz im Park. Doch wissen sie dadurch noch lange nicht darüber Bescheid, welche Wildpflanzen genießbar sind, wie sie ohne Kompass die Himmelsrichtung bestimmen können oder richtig mit dem Schnitzmesser umgehen, ohne sich dabei zu verletzen. Dabei sind diese und ähnliche Aktivitäten gerade spannend für Kinder, da sie solche Dinge nicht in der Schule lernen.

In unserem Survival-Camp erfahren die Kinder zum Beispiel, wie sie sich richtig in der Natur verhalten, lernen die Grundlagen der Wind- und Wetterkunde, verbreitete Pflanzen- und Tierarten zu bestimmen und wie sie sich anhand natürlicher und künstlicher Hilfsmittel orientieren. Im Anschluss an die theoretische Einführung, die auf kindgerechte Weise und sehr anschaulich geschieht, folgt die praktische Anwendung des Gelernten in der freien Natur. Die Grundlagen können jederzeit durch vertiefende und fortgeschrittene Techniken erweitert werden.

Diesen Themen sind im Survival-Camp möglich:

Techniken: Unterschlupf bauen, Wasser gewinnen, Feuer machen, Essen zubereiten, Knotenkunde

Sicherheit: Survival-Kit zusammenstellen, Fitness, Erste-Hilfe, Verhalten im Notfall, Notsignale, Morsealphabet

Erlebnispädagogik: Sinnesparcours bei Nacht, Bogenschießen, Arbeiten mit Holz, Gestalten mit Naturmaterialien, Kooperationsaufgaben, Survival-Rallye

So wird die Woche im Survival-Camp ablaufen

Zu Beginn starten wir mit einer Einführung ins Thema und fragen die Kinder nach ihren Erwartungen. Dann geht es los mit dem Zusammenstellen des Survival-Kits. An den folgenden Tagen finden vormittags, nachmittags und abends jeweils die verschiedenen Workshops zu den genannten Themen statt. Diese enthalten sowohl einen theoretischen als auch praktischen Teil, sodass die Kinder ihr Wissen gleich praktisch anwenden können.

Wann welcher Workshop stattfindet, hängt vom Wetter und den Interessen der Kinder ab. Am letzten Tag findet eine Survival-Rallye statt, bei der die Kinder ihre erworbenen Kenntnisse unter Beweis stellen können. Zum Abschluss erhalten die Kinder eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme am Survival-Camp in den Herbstferien.

Durch Teamarbeit soziale Kompetenzen stärken

Während der Woche stellen sich die Kinder den verschiedensten Herausforderungen, die sie entweder eigenständig oder als Gruppe bewältigen. Die Teilnehmer müssen dafür kompromissbereit sein, sich gegenseitig vertrauen und konfliktfähig sein. Diese und weitere Sozialkompetenzen vertiefen die Kinder während des Survival-Camps. Besonders intensiv Gelegenheit dazu haben sie auch bei erlebnispädagogischen Spielen, welche den Zusammenhalt in der Gruppe stärken sollen.

Ziele dieser Kinderreise

Die Kinder sollen …

… für den schonenden Umgang mit der Natur sensibilisiert werden
… ihre Teamfähigkeit ausbauen
… sich in Notsituationen zu helfen wissen und Ruhe bewahren können
… alle ihre Sinne einsetzen
… ihr Wissen über die Natur erweitern
… praktische Survival-Fertigkeiten erwerben

Wichtig zu wissen!

Die Kinder sollten auf jeden Fall Kleidung dabei haben, die der Witterung angepasst ist, insbesondere auch bequeme Wanderschuhe. Regenjacke und -hose, Mütze und Handschuhe sind empfehlenswert. Wir sind jedoch nicht jeden Tag stundenlang nur am Wandern. Wer einen Schlafsack besitzt, sollte diesen mitbringen.

Wenn das Wetter es zulässt, übernachten wir mit den Kindern evtl. eine Nacht im Freien. Dies geschieht auf freiwilliger Basis! Besitzt das Kind keinen Schlafsack, kann der vor Ort ausgeliehen werden. Besitzen die Kinder bereits Dinge, die für unser Survival-Camp nützlich sein können wie Kompass, Schnitzmesser, u.a., dürfen sie diese gerne mitbringen.

Unterkunft

Das Survival-Camp findet im Kindererholungszentrum „Am Braunsteich“ statt. Dieses liegt am Rande der kleinen Stadt Weißwasser nahe der Grenze Sachsen/ Brandenburg. Hier wartet einerseits ein mehr als acht Hektar großes Gelände mit Spielmöglichkeiten und Waldgebieten auf die Kinder. Drum herum erstrecken sich zudem die vielfältigen Kiefernwälder, die zum Teil unter Naturschutz stehen.

Der Uferbereich des angrenzenden Braunsteichs bietet eine angenehme Kulisse für herbstliche Spaziergänge und sonstige Aktivitäten. In der festen Unterkunft schlafen die Kinder maximal zu sechst in einem Zimmer. Die Toiletten befinden sich direkt daneben, die Duschräume liegen zentral im Haus. Auch die Betreuerzimmer sind nicht weit entfernt. Somit sind die Betreuer auch nachts immer für die Kinder da.

Kinderreisen im Herbst nach Weißwasser
Ferienunterkunft in den Herbstferien

Im Haus befinden sich neben dem Speiseraum auch Aufenthaltsräume, in denen die Kinder in ihrer Freizeit spielen, lesen, basteln und relaxen können. Auch eine Indoor-Tischtennisplatte steht zur Verfügung. In einer großen Halle können die Kinder nicht nur Hockey (Floorball) spielen, sondern auch andere Gruppenspiele veranstalten. Draußen auf dem Gelände gibt es zusätzlich noch Sportplätze für Fußball, Volleyball und Basketball sowie weitere Tischtennisplatten, Spielplätze und zwei Seilbahnen.

Verpflegung

Um für die Outdoor-Aktivitäten gut gestärkt zu sein, gibt es drei Mahlzeiten am Tag. Zum Frühstück und Abendessen wartet ein Buffet auf die Kinder, mittags eine warme Mahlzeit. Sind wir einmal den ganzen Tag über auf Achse, erhalten die Kinder ein Lunchpaket für unterwegs. Spezielle Ernährungswünsche wie vegetarisch, laktosefrei oder ähnliche, werden von der Küche natürlich berücksichtigt. Um ihren Durst zu löschen, können sich die Kinder ihre Trinkflaschen jederzeit mit Tee oder Wasser auffüllen.

Mögliche Reisehöhepunkte

  • richtiges Verhalten in der Natur
  • Grundlagen des Natur- und Umweltschutzes
  • sportliche Übungen für persönliche Fitness
  • richtige Ausrüstung für Wanderungen zusammenstellen
  • Wind- und Wetterkunde
  • Zusammenstellen eines Survival-Kits
  • Unterschlupf aus Naturmaterialien bauen
  • Seile und Knotenkunde
  • Orientierung mit natürlichen und künstlichen Hilfsmitteln
  • Methoden zum Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Wildpflanzen und Bäume bestimmen
  • Tiere im Wald und am Wasser beobachten
  • Outdoor-Erste-Hilfe
  • Verhalten bei einem Notfall
  • Sinne schärfen bei Nacht
  • Notsignale, Morse-/ Nato-Alphabet kennenlernen
  • Lagerfeuer selber machen, Essen/ Trinken zubereiten
  • Werkzeuge und andere Dinge aus Holz schnitzen
  • Teamarbeit durch Kooperationsaufgaben in der Gruppe
  • Gestalten mit Naturmaterialien
  • Survival-Rallye mit Wissensfragen und praktischen Aufgaben
  • Erlebnispädagogische Spiele
  • Bogenschießen und eigenen Bogen bauen
  • Teilnahmeurkunde

Reisezeiten und Preise

Diese Survival Camp in den Herbstferien ist geeignet für 6- bis 13- Jährige.
Unsere Teilnehmerzahl beträgt 8 bis 18 Kinder.

Leistungen

  • 7 Reisetage - 6 Übernachtungen - Vollpension
  • Unterkunft - Mehrbettzimmer - inklusive Bettwäsche
  • Vollverpflegung - Frühstück - Mittagessen - Abendessen
  • Getränke rund um die Uhr
  • professionelle Begleitung und Durchführung der erlebnispädagogischen Aktionen
  • Bereitstellung von erlebnispädagogischen Materialien sowie der Ausrüstung
  • professionelle Betreuung der Reiseteilnehmer - rund um die Uhr erreichbar
  • Berücksichtigung der individuellen Sorgen eines jeden Reiseteilnehmers
  • Keine Service- und Bearbeitungsgebühr
  • Unser Preis ist inkl. aller Leistungen und Reisehöhepunkte
  • Die AGBs von ReiseMeise sind Bestandteil dieser Reise
  • Die Pauschalreise ist im Allgemeinen nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet

Anreise ins Survival Herbstcamp

  • Eigenanreise
  • Keine Möglichkeit? Wir helfen gern mit einem Transfer ab Berlin!

Transfer/ Transfer gegen einen Aufpreis von 30/30 € ab Berlin (Fremdleistung)

Weitere Informationen und Möglichkeiten, falls Sie keine Möglichkeiten haben Ihr Kind selbst ins Ferienlager oder zum Abfahrtsort zu bringen, finden Sie hier.

Zertifizierte Kinderreise

GUT DRAUF Labelung für ReiseMeise

Google Plus
{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}

Reisemeise  
Reisemeise 4.5 von 5 Sterne basierend aus 1246 Bewertungen und 1246 Meinungen.